Sonntag, 28. August 2016

Vorbereitung für die nächste Tour



Da es bald wieder auf große Fahrt geht (endlich!) war etwas Bastelei angesagt.
Beim Händler wurden ein neuer Reifensatz und ein neuer Kettensatz aufgezogen. Und die Bremsbeläge hinten waren schon wieder fertig. Vorne sind noch die ersten Bremsbeläge drinne, aber zum Jahresende müssen auch sie gewechselt werden. Bei der Fireblade hatten die hinteren Beläge bis 60 tkm gehalten, bevor sie der übervorsichtige Händler gewechselt hatte … keine Ahnung warum die KTM hier einen wesentlich höheren Verschleiß hat.
Neuer Reifensatz
Weiterhin habe ich die Düse vom CLS-Öler wieder richtig ausgerichtet und Öl nachgefüllt. Das Nachfüllen war eigentlich nicht nötig, ich könnte mit dem halbvollen 200 ml-Tank locker nochmal zum Nordkap und zurück fahren!

Beim rumbasteln vielen mir dann noch drei unschöne Sachen auf:

Gerissenes Kennzeichen
1. Untere Befestigung des Kennzeichens beidseitig gerissen. Ich werde erstmal größere U-Scheiben verwenden, mal schauen obs weiter reißt.
Angeschliffener Hauptständer
2. Links stark angeschliffenes Rohr des Hauptständers. Die Seitenständervergrößerung von Teuertech vibriert leicht und hat während der Fahrt das Rohr vom Hauptständer eingekerbt. Sehr unschön, brechenden Hauptständer hatte ich ja schon mal. Schnelle Lösung da die nächste Tour bevorsteht ist eine Schlauchklemme die ich als Schutz über den Hauptständer mache. Im Winter muss ich dann mal schauen was ich mache.

Gebrochene Befestigung der Carbon-Abdeckung des Zubehörauspuffes
3. Befestigung der Carbon-Abdeckung  des Zubehörauspuffes gebrochen. Die Carbonkappe ist mit 2 Metall-Schellen am Krümmer befestigt. Die untere ist gebrochen. Möglicherweise ist die Bandage mit dem Auspuffband schuld, welche unter der Schelle sitzt. Das Band verhindert das Verbrennen meiner Hose am Krümmer wenn ich an der Ampel stehe. Auch hier wird eine russische Erstversorgung nötig sein.

Nach der Tour durch die französischen Alpen steht der 60 tkm-Service an. Es ist ein großer Service mit Einstellen der Ventile. Dann werde ich mich um die ganzen Baustellen kümmern müssen, vielleicht kommen noch ein paar dazu.

Die ganzen Sachen betreffen nur Zubehörteile, die KTM läuft weiterhin super!

Und super laufen muss sie auch, am Sonntag geht’s wieder in Richtung Süden, Marc und ich machen als dynamisches oranges Duo die Route Des Grandes Alpes Link unsicher. Es ist ja immerhin schon 4 Monate her das ich am Mittelmeer war...
Route Des Grandes Alpes    - Quelle: www.tourenfahrer.de
Derzeit ist es ja wieder sehr heiß, deswegen habe ich es nur bis zur nächsten Tanke geschafft.

Frisch geputzt

Motorradfahren bei 34°? Nö, lieber Eis essen!

1 Kommentar:

  1. Auf jeden Fall die Verdun Schlucht mitnehmen https://goo.gl/maps/vjDVagiPV5B2

    AntwortenLöschen