Donnerstag, 13. Juli 2017

Kurz vor dem Start der nächsten großen Reise...



Im Frühjahr vor der Italientour hatte ich den Pirelli Skorpion Trail 2 aufgezogen. Bisher war ich sehr zufrieden, soweit ich das beurteilen kann war er besser als der bisher verwendete Conti. Jetzt 8 tkm später ist der Vorderreifen an den Flanken recht stark abgefahren, und ich habe Angst das er die anstehende längere Tour mit 5..6 tkm nicht übersteht. Verzweifelte Reifensuche auf Tour durfte ich schon 2x begleiten, da gebe ich doch lieber zuhause 130€ aus und tausche zum ersten Mal den Vorderreifen vor dem Hinterreifen, der hat nämlich noch ordentlich Profiltiefe.
Vorne ein neuer Pirelli Skorpion Trail 2
Als weitere Vorbereitung auf die nächste Tour wurde noch etwas am Krad geschraubt. Die durch >50 tkm abgeschliffene Düse vom CLS-Kettenöler wurde 2 cm weiter rausgezogen und ölt jetzt wieder direkt am Berührungspunkt des Rades mit der Kette. Der CLS-Tank wurde aufgefüllt, ich kann jetzt wieder 20 tkm fahren ohne den Tank erneut auffüllen zu müssen (jaja, der 200ml Tank ist sinnlos, die normalen 100 ml hätten gereicht…!). Die Seitenständerverbreiterung von Teuertech wurde mit einer dazwischen gelegten U-Scheibe unter mehr Spannung gesetzt und schabt jetzt hoffentlich nicht mehr am Hauptständerrohr.  Und ich habe im rechten Kofferträger eine kleine Alu-Kiste befestigt, in der ich 3 Schlösser transportieren werde damit im bösen Osten keiner mein Zeug klaut.
Wiedermal Fichtelberg...
Um die Sache zu testen wurde eine kleine Probefahrt zum Fichtelberg gemacht [ok, der Grund war eigentlich ein anderer.. :-) ]. Super Fahrt bei prima Wetter! Sehr schön!
Mit der Seilbahn den Berg runter...
...und wieder hoch

Auf dem Fichtelberg sind wir mit der Seilbahn einmal runter und dann wieder hochgefahren, feine Geschichte, wäre ich selbst nie drauf gekommen. Auf dem Rückweg gab es im Alex in Zwickau noch leckere Eisbecher…  
Jetzt bin ich schon beim Packen. Den ganzen Krempel der Italientour stopfe ich wieder in Koffer und Taschen....
Am Freitag geht es zum MZ 1000 Treffen in den südlichen Schwarzwald unter Stuttgart. Von dort geht es am Sonntag mit Sven weiter zur bayrisch - tschechischen Grenze. Am Montag treffen wir dann Marc irgendwo in der Pampa hinter Prag. Und dann geht es weiter Richtung Südosten…. Endlich geht’s wieder los, fast 3 Wochen durch ferne Gefilde - ich freu mich sehr darauf!

Bereit für die nächste große Tour

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen