Freitag, 28. Juli 2017

Kroatien und Mittelmeer

Heute haben wir das siebte Land und das zweite Meer unserer Reise erreicht.
Am Grenzübergang Posusje fuhren wir recht frech an der langen Autoschlange vorbei und drängelten uns vorn wieder rein, gemeckert hat aber niemand. Einreise nach Kroatien verlief wie üblich ohne Probleme, nur einer von uns weiß jetzt auch das man die Grenzanlagen nicht fotografieren sollte.
Die bosnische Grenzstation ist eigentlich nur ein Blechdach mit 2 Häuschen drunter, die kroatische Seite sieht wesentlich imposanter aus, und sie bauen wie verrückt am weiteren Ausbau der Anlage.
Es ging weiter durch Kroatien Richtung Split. Nach der tollen Strecke gestern war es hier etwas langweilig, kleine gelbgraue Berge, mit Büschen bewachsen, wenig Kurven....und das bei 30 Grad. Wenigstens konnten wir fahren und mussten nicht durch größere Städte wo man an der Ampel den Hitzetod stirbt.
Mittag gabs dann in einer Gaststätte das erste Essen des Tages. Totgebratenes Fleisch zu überteuerten Preisen...
An Split fuhren wir außen vorbei und erreichten gegen 16 Uhr Zadar.
Die Pension fanden wir sehr schnell, aber kein Mensch war da. Also schnell die angegebe Telefonnummer angerufen, 3 Minuten später kam ein Mann mit den Schlüssel vorbei.
Duschen, ausruhen, nach 18 Uhr gingen wir runter in den Hafen. In der Yachtbar ein Bier, im Bar&Grill Club ein schönes Abendessen, und dabei der Sonne zuschauen wie sie im  Meer versinkt...Urlaub ist schön!🙂
Auf dem Rückweg zum Hotel sprangen wir nochmal kurz in U-Hose ins Mittelmeer. Ein Bad unter Sternenhimmel....








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen