Samstag, 10. September 2016

Und wieder am Bodensee..

Heute war leider ein Autobahntag nötig.
Um möglichst rasch Süddeutschland zu erreichen sind wir bei Bourg gleich auf die französische Autobahn gefahren. Das Wetter ist immer noch schön, und so brausten wir mit den erlaubten 130 über die Bahn. Die Maut zahlten wir wie üblich mit der Visacard, bei normalen Wetter ja kein Problem.
Die Schweiz per Landstraße wollten wir uns nicht ein zweites Mal geben, deshalb war auch hier die Bahn angesagt. In der Schweiz muss man für die Autobahn auch eine Maut bezahlen. Aber sie ist nicht streckenbezogen wie in Frankreich, sondern man muss sich eine Vignette für 38€ pro Jahr kaufen. Für kurze Durchfahrten einmal durchs Land gibt es leider keine Tagestickets. Auch kein Wochen- oder 10-Tagestickets. Nein, man muss selbst für 4h Autobahn dem räuberischen Bergvolk eine Jahresvignette abkaufen! Marc und ich können jetzt also bis zum 31. Januar 2017 auf der Schweizer Autobahn rumfahren. Aber nur mit den Fahrzeugen auf die wir die Aufkleber gepappt haben. Was für ein Unsinn.
Bei Niederbipp war dann Stau auf der Bahn, also schnell runter auf die Landstraße. Und die ist so todlangweilig, wir sind ne halbe Stunde später wieder freiwillig auf die Bahn gefahren, sowas kommt bei uns sehr selten vor!
Die Schweiz als Motorradland ist für mich auf jeden Fall gestorben, in Zukunft wird ein großer Bogen ...
 Vignette kaufen an der schweizer Grenze
 Der Aufkleber muß an einer leicht zugänglichen Stelle aufgeklebt werden, die aber nicht einfach zu entfernen sein darf....


Verbrauch von 5.0 l/100 km - absoluter Minusrekord dank schweizer Autobahn.

Kurze Pause, sau warm war es!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen