Dienstag, 25. Juli 2017

Am Eisernen Tor - Donau


Gleich früh als erstes am Morgen noch im Schlüpper der Blick raus um die Ecke – die Moppeds stehen noch da. Hier ist doch alles garnicht so schlimm mit der Klauerei.
Dann ein opulentes Frühstück und wieder rauf auf den Bock.Es geht weiter Richtung Westen zum Eisernen Tor, eine Engstelle der Donau mit wunderbarer Umgebung.
Trotz Kurvige-Strecke-Planung geht's fast die ganze Zeit nur gerade aus, aber der Verkehr ist hier erträglich und die Temperatur liegt bei angenehmen 25 Grad.
An der Engstelle der Donau angekommen ließen wir uns gleich von einem Tourifänger abschleppen, eine einstündige Bootsfahrt auf der Donau für nur 30 Lei! Die Fahrt mit dem Fast-Speedboot war lustig, und die Flusslandschaft wunderschön anzuschauen.
Danach buchten wir ein Hotelzimmer in Drobeta – Turnu Severin, unmittelbar an der Grenze.
Morgen geht's rüber nach Serbien, ins Land Nummer 6!

















Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen