Sonntag, 5. Februar 2017

Jahresanfang 2017



Im Januar ist nix passiert, ein Haufen Schnee, tiefe Temperaturen… Winter halt. :-(

Der Einstieg in die Saison Zwanzig Siebzehn war wie in den letzten Jahren auch der Besuch der Motorradmesse in Leipzig. Wieder am Freitag um dem Gedränge am Wochenende zu entgehen.
Zwei harte Kradfahrer vor dem Messeeingang
14 Uhr war das Treffen mit Marc ausgemacht. Er fuhr mit dem Motorradnachwuchs standesgemäß mit dem Krad vor, hartere Motorradfahrer halt, im Gegensatz zu anderen Menschen…
Die Messe war wie immer ganz gut, wie letztes Jahr 2 Hallen voller Motorräder und entsprechendem Zubehör.
Neue KTM 1290 R - könnte passen!
Gewöhnungsbedürftiges Design, mir gefällts!
Interessante Neuheiten gabs für uns eigentlich nur bei KTM, die neuen 1090er und 1290er-Modelle wurden inspiziert und  probegesessen. 
Die 1290 R im Einsatz, geiles Bild von KTM
Neues Dashboard der KTM, gut ablesbar, könnte ich mich dran gewöhnen
Die 1290 R gefällt mir sehr gut, den Scheinwerfer finde ich inzwischen sehr schön, das Dashboard ist gut ablesbar und mit der Möglichkeit die Hälfte der Fläche für eigene Zwecke (z.B. Navi) zu verwenden ist ein Schritt in die Zukunft. Schlüsselloses Starten und unscheinbarer und vernünftig zu bedienender Tempomat runden die Sache ab. Im Großen und Ganzen eine super Weiterentwicklung meiner 1190, das Haben-Wollen-Gefühl ist bei mir da – mal schauen was in 2..3 Jahren passiert (da hat mein Mopped 100..120 tkm drauf und muss vielleicht ersetzt werden).
Ich auf der Fireblade, ok - ich bin da rausgewachsen
Und die neue Fireblade war interessant. Aber fahren möchte ich nicht damit, viel zu klein. Die letzte mir passende Fireblade war im Jahre 2000 die SC44. Man war damals meine SC33 geil, 73 tausend schöne Kilometer...

Die direkte Konkurrenz wird natürlich auch geprüft, gut sitzen kann man auf der 1200er BMW GS, nur das Fahren im Stehen ist genauso blöd wie bei KTM, ich bin halt 20 cm zu groß. Nachdem ich mich auf die GS gestellt hatte kam sofort ein Standbetreuer angelaufen. Da hatte ich mich wohl als Möchtegern-Offroad-Fahrer geoutet. Er schleppt mich zum benachbarten Stand des SHC Meltewitz Link. Die haben dort ein riesen Gelände (120 ha, über 7 km lange Offroadstrecke) in dem man mit dem Krad über Stock und Stein und ohne Asphalt fahren kann… 
Sehr interessant, mal schauen ob das was für mich ist.
Ups, da wurde ich auf ner BMW 1200 GS erwischt. Und der Klapphelm ist auch schon bestell...
Da es dieses Jahr 2x etwas weiter weg geht habe ich mir noch ein Bremsscheibenschloss mit Alarm geholt, obs eine sinnvolle Investition ist?
Wie immer waren auch die fliegenden Monster-Jungs am Start
Fazit Motorradmesse Leipzig: Schöner Saisonstart wie immer, nächstes Jahr wieder!
Nach der Messe ging es noch kurz zu Louis Leipzig, die von mir im Katalog ausgesuchten wasserdichten Handschuhe hatten sie aber nicht da. Das Thema bleibt also noch auf meiner to-do-Liste, bis zum 13. April habe ich ja noch Zeit.
Schottische Unterstützung für die Tourplanung, raue rauchige Gesellen!
Am Abend gings weiter nach Wb, mit Unterstützung von zwei rauen schottischen Gesellen wurde die Rumänientour grob geplant. War ein schöner Abend, und genauso schön wird auch die Tour zum Schwarzen Meer werden!
Grobe Tourplanung der Sommertour
Die Tour startet direkt im Anschluss an das MZ-Südtreffen in Süddeutschland, deswegen der etwas ungewöhnliche Startpunkt.

Heute am Sonntag war das Wetter gut, halbwegs blauer Himmel und 7 Grad. Bevor ich mir den ganzen Krempel anziehe teste ich lieber erstmal ob des Krad anspringt. Gute Entscheidung, Anlasser dreht den Motor nur sehr unlustig durch und der Bock springt nicht an. Ich denke der Akku ist wirklich fertig. 
Der Akku beim Laden, ich denke er muss ersetzt werden
Also fix ausgebaut und ans geborgte Ladegerät (Dank an Marc!) gehängt. Mal schauen ob der Akku noch zu gebrauchen ist. Aber die Vorstellung irgendwo in der italienischen Pampa oder im tiefsten Balkan wegen defekten Akku liegen zu bleiben ist unschön, dann lieber die 100€ für nen Neuen ausgeben!

Ansonsten heißt es weiter den Winter aussitzen. In der Zeit noch die kommenden Touren planen und die Ausrüstung auf Vordermann bringen. Wenns ein wenig wärmer wird muss ich nochmal zum Freundlichen, die Reifen sind zwar noch nicht wirklich runter, aber bis zur Stiefelspitze und zurück ist es ja auch ein Stück, und das nehme ich lieber mit frischen Pneus in Angriff. Außerdem müssen vorne noch die Bremsbeläge neu, ich hab mit 65 tkm immer noch die ersten Beläge drinne! Hinten ist schon Paar Nummer 3 montiert. Und der gebrochene Halter vom Motorschutz muss getauscht werden, der Kühlerschutz kommt neu, die Toolbox soll an den Kofferhalter…, wenn es wärmer wird werde ich ein paar Nachmittage beschäftigt sein.  


.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen