Sonntag, 20. November 2016

Von der Freude am Scheitern, oder: Wie ich den Berggipfel fast erreichte



Ein „warmer“ Sonntag und kein Salz auf der Straße, also rauf auf den Bock!  
Auf dem Weg ins Ärzgebirge
Ziel war wiedermal der höchste Erdgasanschluss Deutschlands. Leider war wenige hundert Meter vor dem Gipfel Schluss. Die schneefreien Streifen wurden immer schmaler und der Schnee war recht glatt, bei 0,5 Grad hilft auch kein Kurven-ABS mehr. 
Wenige hundert Meter vorm Gipfel, hinter der Kurve hätte ich ihn gesehen
Untere Parkplatz, alles schön weiß, und kalt
Und in genau so einer Situation hatte ich vor Jahren im Thüringer Wald meine Fireblade weggeworfen. Einen solchen Jahresabschluß brauche ich nicht, also Schwanz einziehen, wenden und über Johanngeorgenstadt und Klingenthal wieder nach Hause fahren.
Bikertreff in Ehrenzipfel, aber am Sonntag Mittag kein einziger Biker da
War trotzdem ein super Tag, 350 km pure Freude! 8 andere Motorradfahrer habe ich gesehen, wie immer grüße ich ab November wieder…
KTM nach dem Abspülen, hier der andere Helm (in ungewohnter Farbe)
Ich habe zwar kein Salz auf der Straße gesehen, zur Sicherheit habe ich aber nochmal die Tankstelle besucht und das Krad abgespült. Auf dem Bild zusehen auch ein anderer Helm, sehr eng, recht laut, aber schönes Schild übern Visier…
Sonnenuntergang halb 5

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen