Montag, 25. April 2016

Durchs schöne Frankreich, bei Perigord

Heut früh war es recht frisch. 3.5 Grad sagt das Mopped.  Bei der Kälte aus dem Schlafsack kriechen und das Lager abbrechen erfordert Überwindung.  Aber hilft ja alles nix.
Die Fahrt zur nächste großen Straße war wieder gespickt von Kurven und Spitzkehren,  eigentlich liebe ich das, aber nicht am frühen Morgen bei mittlerweile nur noch 2 Grad.
Dann ging es auf der Bahn weiter nach Frankreich rein. Eigentlich wollte ich nochmal an den Atlantik,  aber dafür war es mir zu kalt.
Mittag hatte ich es geschafft. Ich war weit genug vorran gekommen und konnte auf der Landstraße weiter bis zum nächsten Campingplatz fahren. Es war 15 Grad warm, der Himmel war blau, die Strecke schön zu fahren....ich liebe Frankreich!
Unterwegs kaufte ich noch in einem riesigen Einkaufsmarkt was zu Futtern ein. Die haben extra ein Mann der nur an der Obstwaage sitzt und die Nummer für den Kunden eintippt! Und die Einkaufskörbe vom Parkplatz werden  mit einem ferngesteuerten kleinem Auto zurückgefahren....Gibts bei uns nicht.

Mein Zeltplatz ist heute auch wieder sehr gut. Ich brate mir zur Feier des Tages ein schönes Steak.  Svendura wäre stolz auf mich!😉

Mal schauen ob ich es morgen schon bis nach Süddeutschland schaffe oder nochmal in Frankreich übernachte. Das Wetter soll ja nicht so dolle werden.  Ich habe aber schon alles an was ich anziehen könnte...😨




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen