Mittwoch, 9. September 2015

Dolorundfahrt und Besteigung des Dreitausender Piz Boe

Am zweiten Tag machten wir eine große Runde durchs Dolo-Land. Von 10 bis 19 Uhr Bergauf Bergab...
Am dritten Tag ist Ruhetag. Deswegen steht die Besteigung des höchsten Berges der Sella-Gruppe an. In Mopped Klamotten und Turnschuhen ging es auf den 3.152 m hohen Piz Boe. War schon recht anstrengend und teilweise sehr rutschig... hat sich aber gelohnt. Und den Sprung von 2 Swing-Suit-Wahnsinnigen haben wir aus 4 m Entfernung erlebt.
Blick auf den Piz Boe




Als Belohnung für die Kletterei gabs in meinem Hotel vom letzten Jahr einen leckeren Apfelstrudel. Da danach noch genügend Zeit blieb schauten wir uns noch schnell per Zweirad Sella- und Grödener Joch an.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen