Dienstag, 1. Juli 2014

Ein kleiner Nachruf

Honda CBR 900 RR Fireblade  - SC33
Heute habe ich mit etwas schwerem Herzen meine Fireblade verkauft.

Seit 1995 war die Fireblade mein Traummotorrad, ich habe während des Studiums hart gespart und hart gearbeitet um mir dann 1999 ein aktuelles Modell kaufen zu können.

Sie war eine typische Honda, hat immer tadellos funktioniert, nie ging etwas kaputt. Sie hat mich auf den 73 tkm genau einmal in Stich gelassen, nach dem Tanken sprang sie nicht mehr an weil plötzlich die 7 Jahre alte Batterie kaputt war. Und das passierte damals ungelogen 50 m vom Hondahändler entfernt (hingeschoben, neuen Akku eingebaut und 20 min später ging es weiter).
In den 73 tkm ist ein Lenkkopflager (Tausch durch Werkstatt 150€) und ein Bremslichtschalter hinten (15€) kaputt gegangen - sonst war nix! Ein Vergleich mit meinen beiden anderen Motorrädern (MZ 1000 SF und besonders KTM 1190 ADV) stelle ich hier lieber nicht auf.

Eigentlich wollte ich die 100 tkm noch voll machen (Gebückt bis in den Tod!), aber als Drittmopped in der Garage vergammeln ist nicht angemessen für eine Feuerklinge. Nun hat sie einen vernünftigen neuen Besitzer gefunden der mit ihr Spaß haben wird, und ich kann mit der erhaltenen Kohle noch ein paar Teile für die KTM kaufen, zum Nordkap fahren oder den finanziellen Grundstock für die 2015 oder 2016er Honda African Twin legen...(ich bin gespannt was da kommt).

Leicht wehmütig bin ich schon!

Ps: Mein Händler hat direkt vor dem Verkauf noch TÜV gemacht, natürlich ohne Probleme!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen