Sonntag, 27. Juli 2014

Wir sind dann mal weg... ;-)

Die KTM ist bepackt. Sieht schlimm aus, aber ich habe nicht wirklich viel dabei. Die Campingausrüstung ist mit mehr als 50% am Volumen beteiligt. Ich muss das aber in der Zukunft reduzieren.
Alles ist bereit, morgen gehts noch mal bis 12 Uhr in die Salzmine arbeiten und dann fahre ich 15 Uhr los. Abends um kurz vor 11 Uhr geht dann die Fähre in Rostock.
Ich bin gespannt wie die Tour wird und freu mich sehr nach 2 Jahren wieder in Norwegen zu sein. Und diesmal auf 2 Rädern und ne wirklich richtig große Runde zu fahren.

Wir werden ab und zu ein Bild unserer Tour posten, mal schaun wie die WLAN-Versorgung im Norden ist!   Nordkap-Blog

Originalsitzbank oben drauf, die lasse ich dann bei Marc wenn die neue Sitzbank funktioniert

Freitag, 25. Juli 2014

Auf Auf



So, in 2 ½ Tagen ist es soweit, die große Sommer-Tour beginnt. Statt Harz oder Alpen (da waren wir in diesem Jahr schon) soll es für Marc und mich in Richtung Norden gehen, und zwar so lange bis nur noch Wasser kommt.
Montag gegen 15 Uhr werde ich nach Wittenberg fahren, dann geht es zusammen weiter nach Rostock, wo kurz vor 23 Uhr die Fähre ablegt.

Die Kati hat noch ein paar mehr oder weniger sinnvolle Modifikationen erhalten: Sturzbügel falls ich den Bock mal umschmeiße (was nicht unwahrscheinlich ist), ein KTM-Powerparts-Sitz für die langen Strecken und der Krümmer wurde an 2 Stellen mit Hitzeschutzband umwickelt. Im Bereich unter dem Sitz – um die enorme Erwärmung des Sitzes/Oberschenkel zu verringern und im Bereich des rechten Fußes – da hatte ich mir die Hose angeschmort. Auf der Fahrt zu Marc werde ich die originale Sitzbank mitnehmen, falls sich auf der Stunde Autobahn zeigt dass der neue Sitz nicht so gut ist kann ich noch tauschen. 
Neue Reifen habe ich letzte Woche schon aufgezogen, und etwas Öl wurde dabei auch noch nachgefüllt. 

Ansonsten gibt’s nicht mehr viel zu tun, die Koffer sind fast fertig gepackt und die Mopedklamotten liegen bereit.

Hier noch ein kleines sehr feines Video, große Teile der gezeigten Strecke werden wir auch fahren.  

Dienstag, 1. Juli 2014

Ein kleiner Nachruf

Honda CBR 900 RR Fireblade  - SC33
Heute habe ich mit etwas schwerem Herzen meine Fireblade verkauft.

Seit 1995 war die Fireblade mein Traummotorrad, ich habe während des Studiums hart gespart und hart gearbeitet um mir dann 1999 ein aktuelles Modell kaufen zu können.

Sie war eine typische Honda, hat immer tadellos funktioniert, nie ging etwas kaputt. Sie hat mich auf den 73 tkm genau einmal in Stich gelassen, nach dem Tanken sprang sie nicht mehr an weil plötzlich die 7 Jahre alte Batterie kaputt war. Und das passierte damals ungelogen 50 m vom Hondahändler entfernt (hingeschoben, neuen Akku eingebaut und 20 min später ging es weiter).
In den 73 tkm ist ein Lenkkopflager (Tausch durch Werkstatt 150€) und ein Bremslichtschalter hinten (15€) kaputt gegangen - sonst war nix! Ein Vergleich mit meinen beiden anderen Motorrädern (MZ 1000 SF und besonders KTM 1190 ADV) stelle ich hier lieber nicht auf.

Eigentlich wollte ich die 100 tkm noch voll machen (Gebückt bis in den Tod!), aber als Drittmopped in der Garage vergammeln ist nicht angemessen für eine Feuerklinge. Nun hat sie einen vernünftigen neuen Besitzer gefunden der mit ihr Spaß haben wird, und ich kann mit der erhaltenen Kohle noch ein paar Teile für die KTM kaufen, zum Nordkap fahren oder den finanziellen Grundstock für die 2015 oder 2016er Honda African Twin legen...(ich bin gespannt was da kommt).

Leicht wehmütig bin ich schon!

Ps: Mein Händler hat direkt vor dem Verkauf noch TÜV gemacht, natürlich ohne Probleme!