Sonntag, 25. Mai 2014

Öler und Tankrucksack


Um bei der geplanten langen Tour nicht dauernd die Kette schmieren zu müssen will ich mir einen Kettenöler an die Tante Käthe bauen. Da mir der CLS (noch) zu teuer ist versuche ich es mit
meinem alten Scottoiler von der Fireblade. Die KTM hat extra einen Anschluss für die Unterdrucksteuerung, ich bin mir nur noch nicht sicher welche Schraube es ist... Muss ich wohl nochmal nachforschen.
Die Regelung des Scotties ist nicht wirklich zufriedenstellend, deswegen montiere ich mir den CLS auch irgendwann noch.

Meine Überlegungen keinen Tankrucksack zu verwenden habe ich am Freitag Abend beendet. Bei Louis in Erfurt habe ich mir den Givi XS308 zugelegt. Für das kleine Gepäck ist ein Tankrucksack (TRS) doch die praktischste Lösung. Die Beratung bei Louis Erfurt war super, im Gegensatz zu manch Motorradhändler. Ich wollte mir bei einem wasserdichte Handschuhe kaufen, statt Beratung wurde mir nur ein Katalog in die Hand gedrückt - kein Wunder das die großen Ketten so einen enormen Umsatz machen.

Der Givi ist mit einem Quick-Lock-System ausgestattet. Ich kenne das zwar schon, war bisher aber immer skeptisch gegenüber den Klickdingern. Die Bagster-Lösung fand ich immer besser. Für die KTM gibts keine richtige Bagster-Tankhaube, also muss eine andere Lösung her.

Auf den Tankverschluss wird ein Kunststoffring aufgeschraubt, auf welchen der Tankrucksack einfach aufgeklickt wird. Zum Abnehmen muss man nur unten einen kleinen Kunststoffhebel reindrücken und schon hält man den TRS in der Hand. Prima Geschichte.

Givi XS308

Quick Lock

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen